Aktive Fahrwerksteuerung per Smartphone

Mit Smartphone geht mehr: Auf der Essen Motor Show 2013 zeigte sich das BMW 4er Coupé mit der aktiven Fahrwerkregelung BILSTEIN B16 ridecontrol iRC. Zum ersten Mal weckten die drei Buchstaben iRC das Interesse der Tuningfans bereits auf der EMS 2012. Damals präsentierte der Fahrwerkspezialist Bilstein die aktive Fahrwerksteuerung als iPhone-App erstmals in einem Golf VII. Nach weiteren zwölf Monaten Entwicklungs- und Testarbeit ist die aktive Fahrwerkregelung Bilstein B16 ridecontrol iRC ab sofort auch als App für Smartphones mit Android Betriebssystem verfügbar.

Bilstein iRC rideControl

Für die aktive Fahrwerksteuerung wird das um ein iRC Modul erweiterte elektronische Gewindefahrwerk Bilstein B16 ridecontrol an das Steuergerät des Autos gekoppelt. Ein in Millisekunden ablaufender Datenabgleich der Beschleunigungssensoren in Smartphone und iRC Modul macht aus dem zunächst passiven System ein aktives Fahrwerk. Gemäß der voreingestellten Werte wechselt die Dämpferrate selbständig von weich auf straff und retour. Die veränderbaren Schwellenwerte im Bereich der Längs- oder Querbeschleunigung machen´s möglich. Das manuelle Umschalten per Knopfdruck gehört der Vergangenheit an. Der Fahrer ist auf diese Weise immer mit der für ihn optimalen Fahrwerkeinstellung unterwegs.

Bilstein BMW 4er iRC

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Die in aufwändigen Fahrversuchen abgestimmten Modi „Comfort“, „Normal“ und „Sport“ dienen als Speicherplatz der jeweiligen App. Die Daten der Einstellung lassen sich per WLAN-Verbindung sicher übermitteln. Ein live-view-Diagramm überträgt die automatischen Verstellvorgänge sowie die aktuellen Werte der Längs- und Querbeschleunigung auf das Display des Smartphones. Auf diese Weise kann der Fahrer jederzeit Änderungen vornehmen und diese neu abspeichern. Aber nicht nur BMW-Besitzer kommen beim Fahrwerkspezialisten aus Ennepetal auf ihre Kosten. Das Bilstein iRC ist außerdem für Modelle der Marken Audi, Land Rover, Mercedes-Benz, Seat, Skoda und Volkswagen verfügbar.

[Fotos: Britta Lange, Bilstein]

Über Britta Lange (3 Artikel)
Britta Lange ist freie Redakteurin bei AUTOMOTIVE TECHNOLOGY. Sie begleitet seit 1996 internationale Kommunikationsprozesse und schreibt langjährig über Technologien der Automobil-Zulieferbranche.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*