Auch Volkswagen zeigt auf der CES 2017 die „Mobilität von morgen“

Auch Volkswagen will es sich nicht nehmen lassen, auf der CES 2017 zu zeigen, wie sich der Konzern die Mobilität von morgen vorstellt.

vorschau-volkswagen-auf-der-ces-2017

Die individuelle Vernetzung von Mensch, Auto und Umfeld steht im Mittelpunkt des Auftritts der Marke Volkswagen auf der CES 2017. „Heute können unsere Kunden dank App-Connect nahezu jedes Smartphone mit unseren Fahrzeugen verbinden, aber mit der Volkswagen User-ID gehen wir einen großen Schritt weiter. Die nahtlose Einbindung von Partnerdiensten mit unseren Online-Services wird eine völlig neue User Experience schaffen“, sagt Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter Elektrik-/Elektronikentwicklung von Volkswagen.

Interieur des VW BUDD-e Showcars

Interieur des VW BUDD-e Showcars

Zudem feiern in Las Vegas neue Anzeige- und Bedienkonzepte ihre Premiere – diese sind konsequente Weiterentwicklungen der Systeme von Golf R Touch (CES 2015) und BUDD-e (CES 2016). Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen den visionären I.D. erstmals vor amerikanischem Publikum. Die Innovationsmesse bietet hierfür die perfekte Bühne, schließlich vereint die Studie des ersten kompakten Volkswagen Modells auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) die digital vernetzte Welt mit einem elektrisch angetriebenen, auf Wunsch vollautomatisiert fahrenden und innovativ bedienbaren Auto.

Volkswagen I.D.

Volkswagen I.D.

Die CES ist eine der weltgrößten Fachmessen für Unterhaltungs­elektronik und stellt die neuesten Produkte und Dienstleistungen in diesem Bereich vor. Sie gilt als Indikator für Digitalisierungstrends und innovative Elektronikentwicklungen.

Über Redaktion (536 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*