Automechanika 2014: ein Rundgang

Automechanika 2014Entscheider aus KFZ-Industrie, -Werkstatt und -Handel trafen sich in dieser Woche wieder auf der Automechanika in Frankfurt. Auf rund 305.000 Bruttoquadratmetern Ausstellungsfläche präsentierten 4.631 Aussteller aus 71 Ländern ihr Produktangebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Automobils. Dabei dominierten erstmals die Chinesen: die 707 deutschen Aussteller sehen sich im Automechanika-Ranking erstmals durch 783 chinesische Standbetreiber auf Platz zwei verdrängt.Wir haben uns auf der Automechanika 2014 umgesehen und einige Unternehmen besucht.

Schaeffler Automotive Aftermarket

Auf einem mehr als repräsentativen (1.200 qm!) Stand zeigte Schaeffler Automotive Aftermarket unter dem Motto „Expect More“ die Produktwelten der vier Marken LuK, INA, FAG und Ruville. Der gemeinsame Messeauftritt der vier Marken resultiert aus der Bündelung der Vertriebsaktivitäten, mit denen Schaeffler Automotive Aftermarket die flächendeckende Marktdurchdringung sowie den Auf- und Ausbau der Marke Ruville vorantreiben will. Außerdem standen alle Aktivitäten rund um die Werkstatt im Fokus: vom Onlineportal RepXpert, das sich in einem neuen Erscheinungsbild präsentierte, über Handels- und Fachvorträge, technische Live-Vorführungen, Diagnose-Hilfen, Montage- und Reparatur-Tipps .

Automechanik 2014 - der Schaeffler-Stand

Automechanika 2014 – der Schaeffler-Stand

Bosch

Bosch zeigte sich ganz im Zeichen der Zukunft. Neben Neuentwicklungen und Innovationen, etwa im Bereich diverser Prüf- und Diagnosegeräte, präsentierte Bosch Konzepte für die Vernetzung in KFZ-Werkstätten sowie Systemlösungen und Augmented Reality-Anwendungen zur effizienten Unterstützung von Wartung und Reparatur.

Partner-Anzeige:

Continental AG/Continental Aftermarket

Der Konzern war mit seinen Marken und Tochterunternehmen gleich mit zwei repräsentativen Ständen vertreten. Neben dem aktuellen Produktportfolio von Riementriebskomponenten, Luftfedern, RDK-Sensoren bis hin zu Diagnosegeräten zeigte das Unternehmen auch neue Serviceangebote. Ein Highlight war dabei der VDO REDI-Sensor für Europa. Dabei handelt es sich um einen Sensor für Reifendrucküberwachungssysteme (RDKS/TPMS) der neuesten Generation, der den Reifenservice erleichtern soll. Schließlich muss sich der  der Reifenservice aufgrund einer EU-Regelung, die im Herbst 2014 in Kraft tritt, auf die flächendeckende Einführung von TPMS bei allen Pkw-Neufahrzeugen vorbereiten.

Automechanik 2014 - der Continental-Stand

Automechanika 2014 – der Continental-Stand

Mann+Hummel

Mann-Filter stellte auf der Automechanika 2014 in Frankfurt nicht nur das umfangreiche Portfolio im Pkw-Bereich in den Mittelpunkt – gezeigt wurde außerdem, wie innovativ und zuverlässig die eigenen Filter im Nutzfahrzeugbereich sind. Interessanter Präsentationsansatz: unter anderem wurden Filter ausgestellt, die ihren Dienst bereits getan haben. Diese Filter wurden vorab Belastungen ausgesetzt, die sie auch im jeweiligen Fahrzeug innerhalb des empfohlenen Wechselintervalls erfahren würden. Trotz einiger Gebrauchsspuren zeigten die Filter noch immer Erstausrüstungsqualität und waren voll funktionsfähig.

Automechanik 2014 - der Mann-Filter-Stand

Automechanika 2014 – der Mann-Filter-Stand

ZF Services

ZF Services nutzte die Automechanika 2014 zum Austausch mit Kunden über eigene Innovationen, aber auch zum Branchendialog über künftige Notwendigkeiten im Servicegeschäft. In den Hallen 3 und 9 sowie auf der Außenfläche „Agora“ wurden Neuheiten in der Antriebs-, Fahrwerk- und Lenkungstechnik der Produktmarken Sachs, Lemförder, ZF Lenksysteme und ZF Parts sowie entsprechende Service-Angebote präsentiert.

Automechanik 2014 - der ZF-Stand

Automechanika 2014 – der ZF-Stand

Hella

Hella zeigte diverse Innovationen, darunter neue LED-Scheinwerfersysteme, einen Leckdetektor, eine interessante App für Kfz-Kenner, sowie ein ein neues Rundum-Tool für RDKS/TPMS.

TRW Aftermarket

Die Aftermarket-Sparte von TRW zeigte auf der Automechanika 2014 unter anderem seine neuen DTEC-Bremsbeläge – ein aus keramischen Werkstoffen bestehendes Reibmaterial, das im Vergleich zu herkömmlichen Bremsbelägen 45 Prozent weniger Bremsstaub erzeugen soll. Zudem im Fokus: eine kostenlose Web-Plattform für technische Informationen zur Unterstützung von Kfz-Mechatronikern in Bezug auf TRW-Produkte und ein neuer europäischer Ersatzteilkatalog.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner
Automechanik 2014 - der TRW-Stand

Automechanika 2014 – der TRW-Stand

Mahle Aftermarket

Der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich von Mahle präsentierte den neuen Bereich Mahle Service Solutions. Mit ihm erweitert Mahle Aftermarket sein umfassendes Produktprogramm um Werkstattausrüstung. Zu den Highlights, die in diesem Jahr erstmalig gezeigt wurden, gehören Komplettlösungen aus den Produktbereichen Luftmanagement, Ölmanagement, Kolbensysteme und Zylinderkomponenten sowie Motorkühlung.

Automechanik 2014 - der Mahle-Stand

Automechanika 2014 – der Mahle-Stand

Tenneco

Unter den Slogans „Monroe is cool“ und „Walker is hot“ präsentiert Tenneco, Hersteller von Monroe Fahrwerks- und Walker Abgassystemen, auf der Automechanika in Frankfurt sein neues Verkaufsunterstützungspaket. Als Produktneuheit war auf der Automechanika der neue Walker EVO C, ein DPF-Austauschfilter aus kostengünstigerem Cordierit, zu sehen. Ein besonderes Highlight auf dem Stand war zudem die Visualisierung eines Abgassystems. Dazu diente ein realer Abgasstrang, bei dem die einzelnen Komponenten selbst zum Display wurden.

Automechanik 2014 - der Tenneco-Stand

Automechanika 2014 – der Tenneco-Stand

Hazet

Der Remscheider Hersteller von Qualitätswerkzeugen und Werkstatteinrichtungen zeigte auf seinem Stand in konzentrierter Form einen Teil seines umfangreichen Produktprogramms.

Automechanik 2014 - der Hazet-Stand

Automechanika 2014 – der Hazet-Stand

ThyssenKrupp Bilstein

Der Fahrwerk- und Stoßdämpfer-Spezialist aus Ennepetal zeigte auf seinem hellen und einladenden Stand das aktuelle Produktportfolio vom OEM- bis zum Ersatzteil – darunter Highlights wie diverse Offroad-Anwendungen oder elektronische Fahrwerke.

Automechanik 2014 - der Bilstein-Stand

Automechanika 2014 – der Bilstein-Stand

Denso

„Qualität und Innovation“ waren das Leitmotiv von Denso auf der Automechanika 2014. Auf dem Messestand zeigte der Geschäftsbereich Aftermarket auf zwei Ebenen das Produktprogramm, sowie Technologien und Serviceangebote für den Aftermarket in Europa.

Automechanik 2014 - der Denso-Stand

Automechanika 2014 – der Denso-Stand

Wolf Oil

Der hierzulande weniger bekannte Schmierstoffhersteller Wolf Oil zeigte sein um neue Sortimente von Schmierfetten, Wartungs- und Winterprodukten erweitertes Portfolio. Zudem präsentierten die Belgier multimedial ihr Geschäftskonzept von der Produktentwicklung bis hin zur Sales-Unterstützung ihrer Vertriebspartner. Eine Live-Berichterstattung von der Automechanika im neuen „Wolf Blog“ rundete das Engagement in Frankfurt ab.

Automechanik 2014 - der Wolf-Stand

Automechanika 2014 – der Wolf-Stand

Febi Bilstein/Bilstein Group

Für das Ennepetaler Unternehmen stand neben dem 170-jährigen Unternehmensjubiläums der Dialog mit seinen Geschäftspartnern im Fokus. Zudem zeigte Febi Bilstein auf seinem wirklich ausladenden Stand das komplette Produktportfolio.

Automechanik 2014 - der FebiBilstein-Stand

Automechanika 2014 – der FebiBilstein-Stand

KYB Europe

Das Unternehmen präsentierte seine Produkte und die hiermit verbundenen weiteren Serviceleistungen wie Beratungs- und Trainingsmaßnahmen für Handel und Werkstatt. Zudem feierte KYB Europe sein 25-jähriges Firmenjubiläum im europäischen Aftermarket.

Automechanik 2014 - der KYB Europe-Stand

Automechanika 2014 – der KYB Europe-Stand

 

Über Redaktion (665 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.