Continental auf der Automechanika 2016

Wie sich Werkstätten fit für die Zukunft machen können, will Continental auf der Automechanika 2016 zeigen. Dort präsentiert der Konzern Servicelösungen und Highlights aus seinem gesamten Angebot für das automobile Ersatzgeschäft. Auf über 600 Quadratmetern finden Besucher maßgeschneiderte Produkte, „die sich an den individuellen Anforderungen der Werkstätten orientieren“.

Continental auf der Automechanika 2016

Das Produktspektrum in Erstausrüsterqualität reicht von Reifen, Bremsen und Anwendungen für die Ferndiagnose und Diagnosegeräten über Lösungen für die Tachographenprüfung bis hin zu Riementriebkomponenten und Luftfedern.

Partner-Anzeige:

Die Produkte sind am Stand übersichtlich nach Kompetenzbereichen strukturiert: vom Antriebsstrang und Fahrwerk über Diagnoselösungen sowie Servicedienstleistungen und Werkzeuge bis hin zu Lösungen für Lkw und digitalen, vernetzten Anwendungen. Gezeigt werden gleich mehrere Premieren, darunter Bremsscheiben für mehrere Baureihen der Mittel- und Oberklasse im freien Ersatzteilmarkt und ein Diagnosetestgerät. Ebenfalls neu: Die Wasserpumpe von Continental gibt es nun auch einzeln. Durch diese Programmerweiterung können nun auch Fahrzeuge ohne Zahnriemenantrieb mit den hochwertigen Wasserpumpen von Continental ausgestattet werden. Mit einem neuen Frequenzmessgerät im Kompaktformat kann die korrekte Spannung im Riementrieb eingestellt werden. Dank der geringeren Baugröße ist der Belt Tension Tester Mini (BTT Mini) eine sichere und benutzerfreundliche Lösung, die für die engen Platzverhältnisse rund um moderne, komplexe Riementriebe entwickelt wurde.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Digitale Anwendungen für die vernetzte Werkstatt der Zukunft stehen auf der Sonderschau „Tomorrow’s Service & Mobility“ im Forum, Stand A04 im Fokus. Hier zeigt Continental, wie die Remote-Daten-Plattform des Unternehmens und Augmented Reality die gesamte Kundenbetreuung von der Fehlererkennung über die Terminbuchung bis hin zur Reparatur erleichtern, aber auch die Arbeit der Werkstätten effizienter machen. Messebesucher können anhand eines simulierten Falls selbst erleben, wie ein Sensorfehler dank Datenfernzugriff schnell erfasst und anschließend mit innovativen Features wie Augmented-Reality-Darstellungen leichter behoben werden kann. Darüber hinaus zeigt Continental Remote-Diagnose-Anwendungen für verschiedene Branchen, etwa für Carsharing-Unternehmen und Autovermietungen.

Außerdem zeigt Continental die Demoversion eines Portals für Werkstätten zum Online-Vertrieb von Leistungen und Services aus dem Umfeld des VDO-Produkt- und Servicegeschäfts. Diese können so ihre Sichtbarkeit erweitern und sich neue Kundenpotenziale erschließen. Auf der Messe ist ebenfalls erstmals eine Version des VDOWorkshopTabs zur Tachographenprüfung zu sehen, die alle Servicefunktionen auch für analoge Tachographen unterschiedlicher Hersteller vornehmen kann und neue Länderzulassungen besitzt.

Zudem teilte der Konzern im Rahmen der Automechanika 2016 mit,  das Luftfedergeschäft von ContiTech im Nutzfahrzeug-Ersatzmarkt weiter auszubauen. „Qualität, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sind Eigenschaften, die Kunden an unseren Produkten schätzen und die sie überzeugen – in allen Märkten weltweit“, erläutert Alexander Papadimitriou, Leiter des Nutzfahrzeugersatzgeschäftes bei ContiTech Air Spring Systems. „Mit einem zielgenauen Markenportfolio bieten wir unseren Kunden die passende Luftfeder, maßgeschneidert auf die unterschiedlichen Bedürfnisse im lokalen Ersatzmarkt.“

Über Redaktion (664 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.