Fahrzeugumfeldsensorik: Magna und Innoviz zeigen LiDAR-Prototypen

Im Dezember 2016 haben Magna und das israelische Unternehmen Innoviz Technologies ihre Zusammenarbeit in Sachen „LiDAR“-Sensortechnologie für autonome Fahrfunktionen bekanntgegeben. Jetzt zeigen beide Unternehmen auf der Consumer Electronics Show CES 2017 in Las Vegas Prototypen auf dem Stand von Magna.

innovizone-lidar

Mit der Partnerschaft will Magna seine Kompetenzen im Bereich der Fahrzeugumfeldsensorik erweitern: Nach eigenen Angaben will Magna die Technologien von Innoviz zukünftig in seine Fahrerassistenzsysteme integrieren.

LiDAR steht für „Light Detection and Ranging“ und bezeichnet Verfahren, bei denen ein Lichtstrahl zur Abstands- und Geschwindigkeitsmessung ausgesendet wird.

Die LiDAR-Technologie sei für Magna ein wesentlicher Faktor, um die angestrebten Leistungs- und Sicherheitsniveaus zu erreichen. Die LiDAR-Lösungen von Innoviz sollen eine dreidimensionale Vermessung und so ein präzises Abbild der Fahrzeugumgebung ermöglichen.

Anders als vergleichbare Lösungen soll sich das LiDAR-System von Innoviz an wechselnde Licht- und Wetterverhältnisse anpassen können.

Über Redaktion (511 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*