Hitachi Automotive Systems und Clarion entwickeln Smartphone-Fernsteuerung für das Einparken autonomer Fahrzeugen

Hitachi Automotive Systems und Clarion haben die gemeinsame Entwicklung eines ferngesteuerten Einparksystems angekündigt. Das System der beiden Unternehmen soll das Einparken ferngesteuert zunächst über sein Smartphone ermöglichen. Der Fahrer sieht auf dem Display seines Smartphones Bilder der Umgebung des Fahrzeugs in Echtzeit. Sowohl parallele als auch senkrechte Parkplätze sowie Garagen sollen so angesteuert werden können.

Hitachi-ClarionDie neue Fernsteuerung ermöglicht das automatische Einparken anhand einer WLAN-Verbindung zwischen dem Smartphone und dem installierten System im Auto. Letzteres besteht aus der Kamera SurroundEye von Clarion in Verbindung mit der Steuereinheit und der Bremskontrolltechnik von Hitachi Automotive Systems. Im Gegensatz zur angebotenen Technologie von anderen Herstellern benutzt Clarion Videokameras und Sonare, um eine gesteigerte Performance zu ermöglichen.

Der Fahrer erhält in Echtzeit Bilder der Umgebung des Fahrzeugs direkt auf sein Smartphone-Display. Die Benutzeroberfläche des Programms sei einfach zu bedienen und umfasse eine weite Auswahl an verschiedenen senkrechten und parallelen Parkplätzen.

Das System der beiden Unternehmen funktioniert zunächst über ein Android-Smartphone. Es „ist aber langfristiges Ziel, das Programm für alle Betriebssysteme zugänglich zu machen“, teilen die beiden Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Der Ein- oder Ausparkvorgang soll durch das Smartphone jederzeit gestoppt werden können, sobald der Fahrer eine Gefahr erkennt. Das Auto selbst verfügt über einen „automatischen Stopp“ sollten die Sensoren einen Fuβgänger oder ein anderes Hindernis wahrnehmen. Zusätzlich zum Smartphone kann der Benutzer das automatische Einparken auch aus dem Inneren des Fahrzeugs heraus anhand des Bildschirms des integrierten Navigationssystems starten.

Hitachi Automotive Systems und Clarion stehen nach eigenen Angaben kurz davor, das neue System den Automobilherstellern vorzustellen und hoffen, bald in die Vermarktungsphase überzugehen.

Über Redaktion (511 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*