IAA 2015: Yanfeng wagt mit dem Konzept „ID16“ einen Blick in die Zukunft des Automobilinterieurs

Auf der IAA 2015 in Frankfurt zeigt sich Yanfeng Automotive Interiors erstmals der Weltöffentlichkeit. Das Joint Venture zwischen Yanfeng Automotive Trim Systems Co., Ltd., aus China und dem US-amerikanischen Unternehmen Johnson Controls zeigt einen Blick in die Zukunft des Fahrzeuginterieurs.

Yanfeng ID16 03

Das Concept Car „Innovation Demonstrator 2016“, kurz „ID 16“, blickt mit rund 30 Produktneuheiten zwischen Vorentwicklung und Serienreife in die Zukunft. Das Konzeptfahrzeug von „YFAI“ zeigt durchdachte Oberflächentechnologien, modulare Stauraumideen und Interieurfunktionen, die ein neues und einzigartiges Fahrerlebnis für die erste Generation von automatisiert fahrenden Fahrzeuge kreieren sollen.

Partner-Anzeige:

Sobald das Fahrzeug in den Modus für automatisiertes Fahren geschaltet wird, wird das Lenkrad in die Instrumententafel zurückgefahren, sodass zusätzlicher Platz entsteht. Dann bewegt sich der Fahrersitz nach hinten, um mehr Beinfreiheit zu schaffen. Die Sitzposition neigt sich um 18 Grad, sodass Fahrer und Beifahrer bequemer miteinander, aber auch mit den anderen Passagieren im Fond kommunizieren können. In diesem Innenraum stellt die Mittelkonsole das Zentrum für die unterschiedlichen Aktivitäten dar und ist mit zahlreichen Funktionen für den automatisierten Fahrbetrieb ausgestattet.

Yanfeng ID16 02

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

„Der ID16 bildet einen großen Querschnitt unseres Innovationsportfolios ab und führt zusammen, was wir schon heute mit Blick auf künftige Fahrzeuggenerationen in der Vermarktung haben“, sagt Han Hendriks, Vice President Advanced Product Development & Sales von Yanfeng Automotive Interiors. „Gemäß unserer Vision ‚Better Life on Board‘ haben wir Interieurlösungen entwickelt, die sowohl auf die wechselnden Anforderungen des automatisierten Fahrens als auch auf die beim selbstgesteuerten Fahren eingehen.“

Yanfeng ID16 05

Die StowSmart-Mittelkonsole mit individuell konfigurierbaren Ablagefächern und flexiblen Rollabdeckungen hat im ID16 Premiere. Die Fahrzeuginsassen profitieren in puncto Organisation, vergrößerten Stauvolumens und ergonomischer Bedienbarkeit. Bequeme Handhabung steht in Einklang mit hochwertiger Verarbeitung in modernem Design. Das ID16-Konzept kombiniert verschiedene aufeinander abgestimmte Mittelkonsolenmodule, die einzeln oder im Paket konfiguriert werden können: Neben einer Zwei-Wege-Kühlbox, einem herausnehmbaren Getränkehalter und einem verschiebbaren Fach für große Taschen gibt es auch eine praktische, rund um die Mittelkonsole integrierte Auffangschale, die verhindert, dass kleinste Gegenstände wie Münzen unter die Sitze rutschen.

Yanfeng ID16 01

Ein besonderes Highlight der Mittelkonsole im ID16 ist der integrierte Drehtisch, den der Fahrer im autonomen Fahrmodus für Aktivitäten wie Arbeiten, Essen oder Lesen verwenden kann. Im selbstgesteuerten Fahrmodus steht der Tisch nur dem Beifahrer zur Verfügung, die Schwenkfunktion zur Fahrerseite wird dann deaktiviert.

Zahlreiche Komfortkomponenten runden den konsumentenfreundlichen ID16-Innenraum ab, darunter die Dachkonsole mit vertikal ausfahrbarem Sonnenbrillen-Staufach, ein großzügiges Handschuhfach und beheizbare Armlehnen in der Türverkleidung. In den praktischen und leicht zugänglichen Staufächern lassen sich Gegenstände aller Art besonders übersichtlich und sicher aufbewahren. So verfügen die Türverkleidungen vorn und hinten dank ergonomischer Rollabdeckungen über verdeckte Staufächer.

In die Instrumententafel wurden zusätzliche Funktionen in Form eines dekorativen Message-Displays auf der Beifahrerseite, antimikrobieller Oberflächen, drucksensitiver Bedienoberflächen anstelle von den sonst üblichen Schaltern und Tasten sowie ultradünner Einsätze für Heizung, Lüftung und Klimatisierung integriert.

Yanfeng ID16 04

Das Interieur im ID16 spricht dank der personalisierbaren LED-Ambiente-Beleuchtung alle Sinne an. Aufgrund seines Anspruchs, Premiumkomfort auch im Mittelklassesegment zugänglich zu machen, hat YFAI im ID16 eine beheizbare Armlehne in die Fahrertür integriert, die ohne Umstände in die Serienfertigung gebracht werden kann. Optisch aufgewertet wird die Instrumententafel durch die nahtlose Integration einer fast unsichtbar in sie eingelassenen, ultradünnen ‚Heating, Ventilation and Air Conditioning-Technik‘ (HVAC) mit steuerbaren Luftauslässen und Oszillationsfunktion. Ebenso unauffällig ist das Design künftiger HMIs in Form von drucksensitiven Bedienoberflächen.

Neben den sichtbaren Produktinnovationen, die unmittelbar auf den Endverbraucher wirken, beinhaltet das ID16-Konzeptfahrzeug Technologien und Prozessverbesserungen, die im Dialog mit der Automobilindustrie punkten. Zu den Neuentwicklungen zählt Glasfaser- CHyM (Compression Hybrid Molding), die zweite Generation des Hybrid-Formpressverfahrens für Türverkleidungen. YFAI stellt außerdem ein neuartiges Verfahren für das direkte Lederhinterschäumen im Fertigungsprozess von Instrumententafeln vor. Belederte und konventionell kaschierte Instrumententafeln können prozesskostenoptimiert auf nur einer Produktionslinie im selben Werkzeug verarbeitet werden. Kombinieren kann man die so hergestellten soften Tafeln mit ausgefallenen, geformten Lederstrukturen, die im Lederformverfahren produziert werden. Farbige Lichtakzente betonen die veredelten Oberflächen. Die LED-Stimmungsbeleuchtung wurde entlang der kompletten Instrumententafel in nahtloser Anbindung an die Türen verlegt und unterscheidet die Fahrmodi farblich von „fahrergesteuert“ bis „automatisiert“.

Über Redaktion (690 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.