Intelligente Produktion: So fertigt Mercedes-Benz das neue E-Klasse Coupé im Werk Bremen

Im Mercedes-Benz Werk Bremen hat die Serienproduktion des neuen E-Klasse Coupés begonnen. Das jüngste Mitglied der E-Klasse-Baureihe folgt auf die Limousine, das T-Modell und die Offroad-Variante All Terrain, die seit dem vergangenen Jahr im Werk Sindelfingen vom Band laufen. Außerdem wird die Langversion der neuen E-Klasse für den chinesischen Markt im Werk Peking gebaut.

Produktion-Mercedes-E-Klasse-Coupe-Werk-Bremen-1

Markus Schäfer (5.v.l.), Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management, in der Anlauffabrik in Sindelfingen mit dem Bremer Anlaufteam und dem neuen E-Klasse Coupé.

„Das neue Coupé bietet die intelligenteste Technik und hochwertige Ausstattungsmöglichkeiten für unsere Kunden. Diese Varianz setzen wir in der Produktion flexibel, effizient und in Top-Qualität um. In der Anlaufphase haben wir von der hervorragenden werkeübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Sindelfingen und Bremen profitiert“, kommentiert Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management, den Produktionsstart in Bremen.

E-Klasse Coupé, C-Classe Coupé und C-Klasse Cabrio an einem Band

Das neue E-Klasse Coupé läuft im Werk Bremen mit dem C-Klasse Coupé und dem C-Klasse Cabriolet flexibel von einem Band. Mercedes-Benz betont in einer Meldung: „Die Mannschaft hat innerhalb kürzester Zeit einen weiteren Anlauf im laufenden Serienbetrieb gemeistert, während am Standort unter Vollauslastung produziert wird.“

„Die Vielfalt an Modellen setzen wir in Bremen mit einer hochflexiblen Produktion und intelligenten Fertigungskonzepten um, indem wir beispielsweise unsere Coupés und Cabriolets auf einer Linie laufen lassen. Die Bremer Mannschaft hat hier einmal mehr maximale Flexibilität, hohe Geschwindigkeit sowie von Anfang an Mercedes-Qualität geliefert“, sagt Peter Theurer, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Bremen.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner
Produktion-Mercedes-E-Klasse-Coupe-Werk-Bremen-2

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Bremen: Standortverantwortlicher Peter Theurer (2.v.r.) begutachtet das neue E-Klasse Coupé gemeinsam mit der Mannschaft.

Im Werk Bremen werden aktuell zehn Modelle und damit die meisten Varianten innerhalb des Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Cars produziert. Fahrzeuge „Made in Bremen“ sollen bis Ende des Jahrzehnts die ganze Bandbreite an intelligenten Antrieben abdecken – vom klassischen Verbrennungsmotor über Plug-in-Hybride bis hin zu Brennstoffzellen- und Elektrofahrzeugen.

Intelligente Produktion

Das neue E-Klasse Coupé bietet eine große Vielfalt an Ausstattungsvarianten und erfordert deshalb eine intelligente Produktion: Schon in der Entwicklungsphase wird die Realisierbarkeit der einzelnen Produktionsschritte durch die virtuelle Montage getestet. Ein Anlaufteam aus Bremen hat die Erfahrungen und das Know-how aus der Vorgängerbaureihe miteingebracht, um den Produktionsvorgang im Hinblick auf Effizienz und Ergonomie so optimal wie möglich zu gestalten.

Die kundenspezifische Fahrzeugfertigung wird in der Montage durch ein intelligentes Logistikkonzept unterstützt. Fahrerlose Transportsysteme liefern Warenkörbe mit den exakt auf das individuelle Fahrzeug abgestimmten Komponenten und Bauteilen ans Band, wo sie ohne Zwischenpuffer montiert werden. Aufgrund der hohen Varianz ist praktisch jedes Fahrzeug ein Unikat.

Ein weiterer Baustein in der erfolgreichen Serienintegration des E-Klasse Coupés war die enge Zusammenarbeit zwischen Bremen und Sindelfingen. Die Bremer Mannschaft konnte während des Anlaufs auf die Erfahrungen der Sindelfinger Kollegen mit der neuen E-Klasse Baureihe zurückgreifen, beispielweise bei der Einführung neuer Prüfverfahren für die komplexe elektronische Ausstattung des Coupés.

Über das Mercedes-Benz Werk Bremen

Mit mehr als 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Mercedes-Benz Werk Bremen laut Mercedes-Benz-Angaben größter privater Arbeitgeber in der Region. Aktuell werden am Standort zehn Modelle produziert: Die Limousine, das T-Modell, das Coupé und das Cabriolet der C-Klasse, das Coupé und Cabriolet der E-Klasse, der Geländewagen GLC, das GLC Coupé sowie die beiden Roadster SLC und SL. Im Jahr 2015 wurde das Werk als „Fabrik des Jahres“ in der Kategorie Großserienfertigung ausgezeichnet. Als Lead-Werk für die C-Klasse lenkt das Werk Bremen die weltweite Produktion der volumenstärksten Baureihe von Mercedes-Benz in den Auslandswerken Tuscaloosa/USA, Peking/China und East London/Südafrika. Auch die Produktion des GLC wird von Bremen als Hauptproduktionsstandort gesteuert.

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse

Technisch basierend auf der Limousine markiert das sportlich-exklusive E-Klasse Coupé den nächsten Schritt bei der Weiterentwicklung der Designsprache von Mercedes-Benz. Gleichzeitig bietet es die Intelligenz der E-Klasse Familie mit umfassender Smartphone-Integration, Widescreen Cockpit und neusten Assistenzsystemen, die auf Wunsch unter anderem teilautomatisiertes Fahren erlauben. Kraftvolle Motoren mit niedrigen Abgaswerten und komfortable Fahrwerke mit selektivem Dämpfungssystem sollen für ein sportlich-agiles Fahrerlebnis sorgen. Für Kunden ist das Coupé bereits bestellbar und wird ab Frühjahr 2017 ausgeliefert.

[Quelle, Bilder: Daimler AG]

Über Redaktion (597 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.