Mercedes-Benz zeigt neue Neunstufen-Wandlerautomatik 9G-TRONIC

Die neue Neunstufen-Wandlerautomatik 9G-Tronic feiert Weltpremiere im Mercedes E 350 BlueTec. Der 252 PS starke V6-Dieselmotor der E-Klasse soll in Verbindung mit dem neuen Getriebe durchschnittlich 5,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer nach NEFZ verbrauchen (T-Modell 5,5l/100km). Die höhere Zahl an Gangstufen und die größere Getriebespreizung sollen den Antriebskomfort steigern und eine verbesserte Umsetzung der Motorleistung in Vortrieb ermöglichen.

9G-Tronic

Aufbau der Neunstufen-Wandlerautomatik 9G-Tronic

Der Verbrauchsvorteil des E 350 BlueTec mit 9G-Tronic generiert sich laut Mercedes-Benz-Angaben vor allem aus dem hohen Getriebewirkungsgrad. Dabei erlaube die weite Spreizung der Gänge eins bis neun von 9,15 eine deutlich spürbare Absenkung des Drehzahlniveaus – somit ein Faktor für höhere Energieeffizienz und Fahrkomfort. Verkürzte Schalt- und Reaktionszeiten sollen für höchstmögliche Spontaneität bei ausgezeichnetem Schaltkomfort sorgen.

Den gestiegenen Schaltkomfort der neuen 9G-Tronic besorgt ein umfangreiches Maßnahmenpaket. Dazu gehört die neuartige Direktsteuerung, die sehr kurze Schaltungen ermöglicht. Die Kombination aus Doppeltorsionsdämpfer und Fliehkraftpendeltechnologie im Wandler sorgt für ausgezeichneten Antriebskomfort. Zusammen mit der erweiterten Spreizung können nun höhere Geschwindigkeiten bei niedrigeren Motordrehzahlen gefahren werden.

Partner-Anzeige:

Mercedes E-Klasse-9G-TronicBei der neuen 9-Gang-Automatik legten die Entwicklungsingenieure einen weiteren Schwerpunkt auf das Thema „Kompakter Leichtbau“. Trotz zwei zusätzlicher Gänge und dem maximal zu übertragenden Drehmoment von bis zu 1.000 Newtonmeter benötigt das Getriebe ebenso wenig Bauraum wie der Vorgänger und ist zudem leichter. Das zweiteilige Gehäusekonzept wurde beibehalten: Das Wandlergehäuse besteht aus leichtem Aluminium, das Getriebegehäuse mit der gewichtsoptimierten Kunststoff-ölwanne aus einer noch leichteren Magnesiumlegierung.
Ein weiteres Ziel war die Realisierung von neun Fahrstufen mit einer minimalen Anzahl an Planetenradsätzen und Schaltelementen. Durch eine intensiv betriebene, computerbasierte Systemanalyse und -synthese konnte diese Vorgabe mit nur vier einfachen Planetenradsätzen und sechs Schaltelementen realisiert werden. Drei Drehzahlsensoren überwachen den Betrieb und versorgen die Getriebesteuerung mit entsprechenden Daten für eine effektive Schaltarbeit. Hier sind das Überspringen mehrerer Gänge beim Beschleunigen oder Verzögern möglich, falls es die jeweilige Fahrsituation erfordert.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Für eine zuverlässige und zugleich sehr energieeffiziente Versorgung mit dem langlebigen und scherstabilen synthetischen Fuel Economy-Leichtlauföl der 2. Generation ist die neue Automatik mit zwei Pumpen ausgestattet. Die deutlich verkleinerte, mechanische Hauptpumpe in „Off axis“-Bauweise liegt neben der Hauptwelle, wird über eine Kette angetrieben und von einer separaten, elektrischen Zusatzpumpe ergänzt. Diese Bauweise erlaubt einerseits die bedarfsgerechte, aktive Regelung des Schmier- und Kühlölvolumenstromes und macht die 9G-TRONIC andererseits Start-/Stoppfähig. Durch die weltweit erste Direktsteuerung in einem Planetenautomatikgetriebe mit neun Gängen konnte außerdem die hydraulische Effizienz innerhalb des Getriebes deutlich gesteigert werden.

Der Mercedes E 350 BlueTec mit serienmäßiger 9G-Tronic ist ab sofort bestellbar. Sowohl bei der Limousine als auch beim T-Modell bleiben trotz der erweiterten Funktionsumfänge die Preise unverändert.

Über Redaktion (679 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.

1 Kommentar zu Mercedes-Benz zeigt neue Neunstufen-Wandlerautomatik 9G-TRONIC

  1. Herr. Dipl.-Ing. Siamak Onsori // 19. Mai 2016 um 00:06 //

    Ich bin damals eine von wichtige Entwickler des 8 Gang Getriebe für ZF gewesen (HP8) und wir haben sehr vielen Untersuchungen gemacht nur 8 gang Automatik kann effizient und sparsam funktionieren aber 9 Gang kann es nicht ! jedes Jahr in Berlin gibt eine Konferenz für Getriebe und Antriebes Technik da haben wir auch gesagt nur 8 gang !
    Danke.
    Onsori

Kommentare sind deaktiviert.