NAIAS 2014: ZF Friedrichshafen AG zeigt neues Technik-Portfolio

Der Zulieferer ZF baut seine Kompetenzen weiter aus. Wie auf der NAIAS 2014 in Detroit gezeigt, folgen im neuen Jahr viele neue Technologien aus Friedrichshafen. Darunter ist zum Beispiel das aktuelle 9-Gang-Getriebe sowie Neuheiten für die Elektromobilität. Insbesondere die Märkte in Nordamerika nehmen nach ZF-Angaben an Bedeutung für den Zulieferer zu.

Das Jahr 2013 war für den Zulieferer äußert erfolgreich. 3,1 Milliarden Euro Umsatz in Nordamerika ist fast ein Fünftel des prognostizierten Konzernumsatzes von 17 Milliarden Euro. Weiterhin für Erfolg sorgen soll das 9-Gang-Automatikgetriebe für Fahrzeuge mit Frontantrieb und quer eingebautem Motor.

„Der Wachstumstrend in dem für uns so wichtigen Markt Nordamerika ist stabil“, sagte Dr. Stefan Sommer, Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG, bei einer Pressekonferenz auf der NAIAS. Grund sei vor allem die hohe Nachfrage nach energieeffizienten Pkw-Automatgetrieben. „Darauf haben wir uns langfristig eingestellt“, sagte Sommer, „etwa mit der Eröffnung des ZF-Getriebewerks in Gray Court im Vorjahr.“

ZF-9HPMit dem in Detroit gezeigten 9-Gang-Automatikgetriebe kann der Verbrauch im Vergleich zu aktuellen 6-Gang-Automaten laut ZF-Angaben bei konstanter Fahrt mit 120 km/h um 16 Prozent gesenkt werden. Auch ein Allradantrieb lässt sich mit dem neuen Getriebe kombinieren, die bereits gezeigte Lösung hierfür nennt sich ECOonnect. Darunter versteht ZF ein automatisch abkoppelbares Allradsystem das den Mehrverbrauch von Allradfahrzeugen senken kann. Insgesamt sollen so circa fünf Prozent an Kraftstoff eingespart werden können.

Außerdem zeigt ZF in Detroit auch zukunftsweisende Technologien für die Elektromobilität. Mit einem Innovationsträger präsentiert ZF, welches Potenzial die Kombination von Elektromobilität mit Leichtbau-Ansätzen hat. In der ZF-Studie auf Kleinwagenbasis ergänzen Leichtbau-Fahrwerkkomponenten den eigens entwickelten elektrischen Achsantrieb inklusive Wechselrichter. In der Praxis erhöht das die Reichweite – und der 90 kW starke Elektro-Antrieb entfaltet zugleich eine Fahrdynamik, die an sportlich ausgelegte Benzinmotoren erinnert.

Über Fabian Meßner (13 Artikel)
Fabian Meßner ist freier Redakteur bei AUTOMOTIVE TECHNOLOGY. Der Motorjournalist und Automotive-Blogger bloggt unter anderem auf Autophorie.de.