Porsche bringt den neuen GTS erstmals mit Turbo-Motor

Der Turbolader hält jetzt auch im Porsche 911 GTS Einzug. Ab März 2017 ist der neue Porsche 911 GTS mit 3.0-Liter-Sechszylinder-Turbo zu haben.

porsche-911-carrera-4-gts-01

Porsche baut die Angebotspalette des 991 weiter aus. Ab März 2017 stehen insgesamt fünf Varianten des neuen 911 GTS zur Wahl: 911 Carrera GTS mit Heckantrieb, 911 Carrera 4 GTS mit Allradantrieb – jeweils als Coupé und Cabriolet – und der 911 Targa 4 GTS mit Allradantrieb.

Partner-Anzeige:

Mit neu entwickelten Turboladern steigt die Leistung des 3-Liter-Boxers auf 450 PS. Somit leistet der GTS 22 kW (30 PS) mehr als der 911 Carrera S und 15 kW (20 PS) mehr als das GTS-Vorgängermodell mit Saugmotor.

Porsche 911 Carrera 4 GTS

Porsche 911 Carrera 4 GTS

Das maximale Drehmoment von 550 Nm soll dabei für noch bessere Beschleunigungs- und Elastizitätswerte sorgen. Es liegt zwischen 2.150 und 5.000 U/min an. Das Porsche Active Suspension Management (PASM) ist für alle GTS-Modelle serienmäßig an Bord. Die GTS Coupés erhalten das PASM-Sportfahrwerk, das die Karosserie um zehn Millimeter absenkt.

Cockpit des Porsche 911 Carrera 4 GTS Cabriolet

Cockpit des Porsche 911 Carrera 4 GTS Cabriolet

Schnellster Sprinter der Familie ist das 911 Carrera 4 GTS Coupé: Mit Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und serienmäßigem Sport Chrono-Paket vergehen 3,6 Sekunden für den Spurt von null auf 100 km/h. Die Endgeschwindigkeit liegt bei jedem GTS-Modell jenseits der 300 km/h-Marke. Spitzenreiter ist mit 312 km/h das Coupé mit Schaltgetriebe und Heckantrieb.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Nicht nur technisch, sondern auch optisch unterscheiden sich die GTS-Modelle innerhalb der 911-Modellreihe: Alle Fahrzeuge basieren auf der breiten Allrad-Karosserie, die nun auch bei den heckgetriebenen Modellen 1.852 mm misst. Die neue Sport Design-Bugverkleidung unterstreicht den sportlichen Charakter.

911 Targa 4 GTS, 911 Carrera 4 GTS Cabriolet und 911 Carrera 4 GTS

911 Targa 4 GTS, 911 Carrera 4 GTS Cabriolet und 911 Carrera 4 GTS

Das Bugteil ist aerodynamisch optimiert. Ein tiefer Bugspoiler und eine höhere Heckspoiler-Ausfahrhöhe senken die Auftriebsbeiwerte an Vorder- und Hinterachse gegenüber den Carrera S-Modellen weiter ab.

Am Heck machen den GTS abgedunkelte Heckleuchten, das schwarz seidenglänzende Lufteinlassgitter und die mittig angeordneten, schwarzen Doppelendrohre der serienmäßig zugeordneten Sportabgasanlage unverkennbar:  Eine neue schwarze Zierleiste zwischen den Rückleuchten charakterisiert die heckgetriebenen Modelle. Das Leuchtenband ist den Allrad-Modellen vorbehalten.

Porsche 911 Targa 4 GTS

Porsche 911 Targa 4 GTS

Porsche 911 Targa 4 GTS

Porsche 911 Targa 4 GTS

Sport Design-Außenspiegel, schwarz seidenglanz lackierte 20-Zoll-Räder mit Zentralverschluss, sowie GTS-Schriftzüge an den Türen, runden die Seitenansicht ab. Den 911 Targa macht zusätzlich der beim GTS erstmals in Schwarz gehaltene charakteristische Targabügel unverkennbar.

GTS-Gene bestimmen auch das Interieur. Die Stoppuhr des serienmäßigen Sport Chrono-Pakets ist zentral in der Armaturentafel integriert. Speziell für den Marktstart der GTS-Modelle weiterentwickelt, präsentiert sich die Porsche Track Precision App. Sie erlaubt unter anderem die automatische Aufzeichnung, detaillierte Anzeige und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone.

GTS-Fahrer und -Beifahrer nehmen auf Alcantara-Sitzen mit neuem Nahtbild Platz. Die vierfach elektrisch verstellbaren Sportsitze Plus mit GTS-Schriftzug auf den Kopfstützen sorgen für erhöhten Seitenhalt und Komfort. Dazu kommen gebürstete, schwarz eloxierte Aluminium-Zierleisten an der Instrumententafel sowie ein hoher Alcantara-Anteil, der sich zum Beispiel an Lenkradkranz, Mittelarmkonsole und Armauflage findet.

porsche-911-carrera-4-gts-cockpit

Cockpit des Porsche 911 Carrera 4 GTS

Die 911 GTS-Modelle sind ab sofort bestellbar und kosten einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung in Deutschland:

911 Carrera GTS 124.451 Euro
911 Carrera 4 GTS 131.829 Euro
911 Carrera GTS Cabrio 137.541 Euro
911 Carrera 4 GTS Cabrio 144.919 Euro
911 Targa 4 GTS 144.919 Euro

[Quelle, Bilder: Porsche AG]

Über Redaktion (664 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.