Produkt-Feuerwerk bei Tesla: Elon Musk kündigt neuen Roadster und Elektro-LKW Semi an

Eigentlich hatten alle erwartet, dass Elon Musk nur den neuen Elektro-LKW ankündigt, aber dann gab es ein echtes Produkt-Feuerwerk bei Tesla! Höhepunkt: Ein neuer, pfeilschneller Roadster. Alle bisher bekannten Details zum elektrisch betriebenen Sattelzug Semi und zum zukünftig „schnellsten Serienauto der Welt“ bekommt ihr in unseren News.

Tesla Roadster_2020_01

Als der Elektro-LKW Semi schon zum Hinausfahren aus der Halle, in der das Produkt-Feuerwerk von Tesla gestern Abend stattfand, angesetzt hatte, holte Elon Musk zur Überraschung aller Anwesenden noch ein weiteres Ass aus dem Ärmel: Er kündigte für 2020 einen neuen Roadster an. Das erste Kernstück der Präsentation war aber der E-Sattelzug Semi, der eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern haben soll und für eine maximale Last von etwa 36 Tonnen ausgelegt ist. Damit die angestrebte Aufladung der Akkus innerhalb von 30 Minuten auch funktioniert, ist der Bau von „Megachargers“, also extrem leistungsfähigen Ladestationen, die eine Reichweite von 630 Kilometern ermöglichen sollen, geplant. Der erste Elektro-Truck soll 2019 auf den Straßen fahren.

Partner-Anzeige:

Tesla_Semi_2019_01

Mit den Worten „Die Grundlage unseres gesamten Unternehmens war der Roadster“ begrüßte der Vordenker dann noch einen knallroten Roadster auf der Bühne. Die Leute würden ihn ständig fragen, wann sein Unternehmen denn endlich einmal ein neues Sportmodell auf den Markt bringen würde: Die Antwort lautet nun 2020. Dann soll das erste Fahrzeug zu den Kunden rollen. Und was für eines: Denn immerhin soll der Sportler mit drei Motoren ausgestattet sein und eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern ermöglichen. Der 2+2-Sitzer ist mit einem abnehmbaren Dach ausgestattet und kann somit schnell zum Cabrio umgebaut werden.

Tesla Roadster_2020_02

Die wichtigste technische Eigenschaft ist für Musk aber die wahnsinnige Beschleunigung, denn mit dem Fahrzeug will das Mastermind zumindest in Hinsicht auf diesen Aspekt das schnellste Serienauto der Welt auf die Räder stellen. In nur 1,9 Sekunden soll der Elektro-Roadster von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Hierbei gerät der Tesla-Chef ins Schwärmen: „Das sind alles Weltrekorde.“

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Beim Topspeed sollen rund 400 km/h angepeilt werden. Das schaffen aber eben auch konventionelle Fahrzeuge von Bugatti oder Hennessey mit Verbrennungsmotor. Allerdings hat man sich bei Tesla mit den neuen Fahrzeugen ambitionierte Ziele gesetzt, wenn man einmal die gerade doch sehr schleppend und alles andere als problemfrei anlaufende Produktion des Volumenmodells Tesla Model 3 ansieht. Aber man muss sich eben hohe Ziele setzen, um Großes erreichen zu können. Hoch wird dann auch der Preis des Roadsters: 200.000 US-Dollar, etwa 170.000 Euro, sind festgesetzt. Alleine für die Reservierung eines der Fahrzeuge sollen schon 50.000 US-Dollar (42.000 Euro) fällig werden.

Bilder: © Tesla

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*