Webasto auf der IAA 2015

Webasto zeigt auf der IAA 2015 in Frankfurt Produkt- und Anwendungslösungen aus seinen drei Geschäftseinheiten. In der Sunroofs-Geschäftseinheit demonstriert das Unternehmen seinen Besuchern Funktionsprinzip und Vorteile des Multi Optional Roof (MOR). Im Thermobereich liegt der Fokus auf innovativen Heizkonzepten für alle Antriebsarten. Auf Grundlage moderner Cabrioverdeck-Technologien präsentiert der Automobilzulieferer bei den Convertibles ein Leichtbau-Softtop für die Corvette Stingray.

Webasto IAA 2015

Mit dem Multi Optional Roof (MOR) bietet Webasto Automobilherstellern ein Konzept, das intelligent deren Plattformstrategien unterstützen soll. In nur eine einzige Schnittstelle in der Karosserie können vielfältige Dachvarianten eingesetzt werden. Auf diese Weise sollen Entwicklungs- und Produktionsaufwand erheblich reduziert werden. Zusätzlich bietet das MOR den Automobilherstellern die Möglichkeit, flexibel auf individuelle Kundenwünsche einzugehen. So sei nicht nur eine Differenzierung zum Wettbewerb, sondern auch zwischen den Fahrzeugen der eigenen Modellpalette kurzfristig und kosteneffizient möglich.

Partner-Anzeige:

Webasto liefert im Rahmen des MOR eine große Bandbreite von Dachvarianten. Die Produktpalette umfasst unter anderem große, zu öffnende Panoramadächer, Dächer mit der Sicherheitsverglasung Webasto Glas ProTec, Panoramadächer aus schlagzähem und leichtem Polycarbonat, Leichtbau-Dachelemente aus Polyurethan-Verbundwerkstoffen, Faltdächer und Solardächer mit der Möglichkeit zur On-board-Stromerzeugung. Jedes Dachsystem, das Webasto liefert, verfügt über ein auf das Fahrzeug abgestimmtes Referenz-Punkt-System. Dadurch können die unterschiedlichen Dachvarianten auf nur einer Produktionslinie montiert werden.

Um dem Wunsch der Kunden nach Individualisierung und Komfort gerecht zu werden, steht bei Webasto auch die Entwicklung innovativer und komfortabler Zusatzfunktionen im Fokus. In Frankfurt zeigt der Zulieferer erstmalig die Ambientebeleuchtung, die im neuen BMW 7er Einzug gehalten hat. Die im Dachelement integrierte Lichtgrafik erzeugt ein angenehmes und stimmungsvolles Ambiente im Innenraum des Fahrzeugs. Zudem entsteht durch das Bedrucken des Glaselements eine vollkommen neue Gestaltungsoberfläche im Interieur mit großer Designfreiheit. Der Blick zum freien Himmel bleibt unverändert erhalten.

Zudem präsentiert Webasto innovative Leichtbautechnologien. Auf diesem Gebiet hat sich das Unternehmen schon frühzeitig Kompetenzen aufgebaut und entwickelte bereits einige Lösungen und Produkte, die von zahlreichen Automobilherstellern in Serie verbaut werden. Insbesondere für Polycarbonat sieht das Unternehmen aufgrund der hervorragenden Produkteigenschaften weiteres großes Potenzial. Der Kunststoff wiegt nur halb so viel wie Glas, ist kratzfest, witterungs- und UV-beständig, nahezu frei formbar und bietet neben vielfältigen Designmöglichkeiten eine hohe Funktionsintegration. Zudem sorgt Polycarbonat für ein Plus an Sicherheit, da die Elemente ausgesprochen bruchsicher sind.

Dabei erweitert Webasto das Anwendungsspektrum über das Dach hinaus. Dank der hervorragenden Produkteigenschaften hat Polycarbonat das Potenzial, sämtliche Glasflächen des Fahrzeugs bei gleichbleibender Optik, Qualität und Sicherheit in Leichtbauweise zu ersetzen. Denkbar sind beispielsweise feste Seiten- und Heckscheiben oder sonstige Verkleidungsteile. Durch die vielfältige Funktionsintegration, etwa von Heizdrähten, Spoilern, Wischern oder Solarzellen, sind den Anforderungen der Kunden auf diesem Gebiet kaum Grenzen gesetzt. Webasto fasst all diese Anwendungen unter dem Namen „Webasto Polycarbonat 360“ zusammen.

Ob klassischer Verbrennungsmotor, Hybrid- oder Elektroantrieb – Webasto will für jede Antriebsart eine optimale Lösung zum Beheizen des Fahrzeugs bieten. Wachstumspotential im Thermobereich bietet der Hochvoltheizer für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Seit diesem Jahr wird er erstmals bei Volvo in Serie produziert. Bis Ende 2017 wird der Hochvoltheizer in 13 weiteren Hybrid- und Elektrofahrzeugen namhafter Hersteller rund um den Globus zum Einsatz kommen. Dank der innovativen Schichtheiz-Technologie wandelt das Heizgerät mit einem Wirkungsgrad von dauerhaft über 95 Prozent nahezu verlustfrei elektrische Energie in Wärme um.

Zur IAA launcht Webasto außerdem die rundum erneuerte und kostenlose ThermoCall App, mit der Anwender ihre Pkw-Standheizungen reichweitenunabhängig und jederzeit bedienen können. Die neue App überzeugt durch eine angenehme Optik, eine klare Menüführung und das intuitive Bedienkonzept. Außerdem sorgt eine Vielzahl neuer Funktionen für noch mehr Komfort: So kann die Standheizung beispielsweise für sieben Tage im Voraus programmiert werden. Die neue App beinhaltet auch einen Wetteralarm, der dem Anwender empfiehlt, wann er seine Standheizung nutzen soll.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

Leiser, schneller und leichter als jemals zuvor sollen die neuen Cabrioverdecke sein, die Webasto den Automobilherstellern anbietet. Für jedes Cabriolet entwickelt das Unternehmen individuell ein maßgeschneidertes Verdeck, das dem Charakter des jeweiligen Fahrzeugs die besondere Note verleihen soll. Das Verdeck der Corvette Stingray, das Webasto auf seinem Stand zeigt, beeindruckt insbesondere durch seine Leichtbauweise.

Über Redaktion (664 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.