Eberspächer Controls mit Update seines Steuergerätes zur elektrotransparenten Verglasung

Nach der Premiere 2011 präsentiert Eberspächer Controls auf der IAA 2013 nun die zweite Generation seines Steuergerätes zur elektrotransparenten Verglasung, mit der Lichteinfall in das Auto teilweise blockiert werden und somit die Klimaanlange entlasten kann.Legt man an hierfür geeignete Gläser eine Spannung an, werden sie transparent. Ohne Spannung blockieren die eingelagerten Teilchen den Lichteinfall, was den Innenraum beschattet und somit die Klimaanlage entlastet.

Wurde bei der ersten Generation nur das Dachfenster auf Knopfdruck hell oder dunkel, so ist dies nun – dank der Trennung von Steuergerät und Transformatormodul – auch bei Heck- und Seitenscheiben möglich. Die dafür notwendige Hochvoltgenerierung erfolgt direkt am Glas. Der Vorteil: Zwischen Steuergerät und Glas müssen keine Hochvoltleitungen verlegt werden. Das erleichtert die Integration ins Fahrzeug und senkt die Systemkosten, speziell wenn mehrere Scheiben angesteuert werden sollen.

Mit der Active Windshield Heater Control bietet das Unternehmen jetzt noch ein weiteres Produkt im Bereich elektroaktiver Gläser. Das Steuergerät stellt die erforderliche Leistung bereit, um die gesamte Glasfläche von beheizbaren Frontscheiben effektiv und effizient zu erwärmen. Dabei können nicht nur herkömmliche Filamentheizungen, sondern auch durchgängige Flächenheizungen betrieben werden. Dies ermöglicht ein rasches Entfernen von Betauungsbeschlag (Defog-Funktion) und kann in Kombination mit PTC-Zuheizern bei der Entfrostung (Defrost-Funktion) helfen.

Über Redaktion (720 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.