Vorstellung: Das neue Mercedes E-Klasse Coupé

Mercedes-Benz zeigt sein neues E-Klasse Coupé. Mit klassischen Coupé-Proportionen und Langstreckenkomfort für vier Personen will das neue Mercedes E-Klasse Coupé „die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik“ verbinden. Zudem verspricht Mercedes-Benz intelligente Detaillösungen, wie etwa eine umfassende Smartphone-Integration, Widescreen-Cockpit und neueste Assistenzsysteme, die auch teilautomatisiertes Fahren erlauben sollen.

mercedes-e-klasse-coupe

Technisch basierend auf der Limousine, markiert das sportlich-exklusive Coupé einen nächsten Schritt bei der Weiterentwicklung der Designsprache von Mercedes-Benz. Eine markante Frontpartie mit tief positioniertem Sportgrill und Zentralstern, eine lange Motorhaube mit Powerdomes, ein nach hinten gesetztes, flaches Greenhouse sowie ein muskulös gestaltetes Heck prägen die typischen Coupé-Proportionen. Vier rahmenlose Seitenscheiben und der Verzicht auf eine B‑Säule sollen die Dynamik unterstreichen.

mercedes-e-klasse-coupe

Widescreen-Cockpit

Mit berührungssensitiven Touch Control Buttons im Lenkrad lassen sich das Kombiinstrument und das Multimediasystem per Finger-Wischbewegungen steuern, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Weitere Bedienmöglichkeiten bieten ein Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole, das auch Handschriften erkennt, und die Sprachsteuerung Linguatronic. Außerdem stehen Direkteinsprungtasten zur Verfügung, zum Beispiel für die Bedienung der Klimaanlage und für komfortables Aus- und Einschalten bestimmter Fahrassistenzsysteme.

mercedes-e-klasse-coupe-08

Die zwei auf Wunsch erhältlichen hochauflösenden 12,3 Zoll Displays verschmelzen unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit. Das Kombiinstrument im direkten Blickfeld des Fahrers zeigt virtuelle Instrumente, die der Fahrer nach für ihn relevanten Informationen und Ansichten in drei verschiedenen Stilen selbst wählen kann: „Classic“, „Sport“ und „ Progressive“.

Das Einstiegsmodell kombiniert zwei Rundinstrumente und ein 17,8 Zentimeter Kombi-Farbdisplay (1000 x 600 Pixel Auflösung) mit einem Zentraldisplay mit 21,3 Zentimeter Bilddiagonale (Auflösung 960 x 540 Pixel). Die Rundinstrumente, das Kombiinstrument sowie das Zentraldisplay sind in einem gemeinsamen Rahmen in Hochglanz-Klavierlack-Optik installiert.

Neuer Vierzylinder-Dieselmotor

Für Fahrspaß sollen kraftvolle und effiziente Benzin- und Dieselmotoren sorgen, die alle mit Eco Start-Stopp-Funktion ausgerüstet sind und die Euro‑6-Abgasnorm erfüllen. Zum Marktstart stehen zunächst ein Diesel- und drei Benzinmotoren mit einer Leistungsbandbreite von 135 kW (184 PS) bis 245 kW (333 PS) zur Wahl. Weitere Motorisierungen und 4Matic Versionen werden folgen.

httpss://www.youtube.com/watch?v=pfSz-l2IANU

Der Vierzylinder-Dieselmotor der neuen Motorenfamilie von Mercedes-Benz ist auf die Erreichung der zukünftigen Grenzwerte nach RDE-Vorgaben ausgelegt. Mit rund zwei Liter Hubraum leistet der neue Selbstzünder 143 kW/194 PS und begnügt sich im E 220 d mit einem kombinierten NEFZ-Durchschnittsverbrauch von 4,0 Liter pro 100 Kilometer. Außerdem soll sich der Vierzylinder mit einstufiger Aufladung und variabler Turbinen-Geometrie durch hohe Laufruhe auszeichnen. Zylinderkopf und Kurbelgehäuse sind aus Aluminium gefertigt. Die von Mercedes-Benz entwickelte Nanoslide-Laufbahnbeschichtung soll die Reibung zwischen Laufbahn und Stahlkolben reduzieren.

Fahrwerk mit Mehrkammer-Luftfederung

Serienmäßig wird das Coupé mit Direct Control Fahrwerk angeboten. Es ist zugunsten einer sportlichen Optik gegenüber der Limousine um 15 Millimeter tiefer gelegt und mit einem Amplituden-abhängigen Dämpfungssystem komfortabel abgestimmt. Optional steht das Dynamic Body Control Fahrwerk mit Verstelldämpfung zur Wahl. Es ist ebenfalls tiefergelegt. Über einen Schalter in der Mittelkonsole für das serienmäßige Dynamic Select System kann der Fahrer bei diesem Fahrwerk die Dämpfungseigenschaften verändern. Die Einstellmöglichkeiten bieten eine breite Spreizung zwischen den drei Stufen „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“.

mercedes-e-klasse-coupe-03

Alternativ kann das neue E-Klasse Coupé mit einer Mehrkammer-Luftfederung inklusive Wank-/Nick-/Hubstabilisierung ringsum ausgerüstet werden. Vorteile dieses Systems: Drei unterschiedlich große Kammern in den Federbeinen der Hinterachse und zwei in den Federbeinen der Vorderachse ermöglichen es, in drei Stufen zu regeln, wie steif die Federung reagiert.

Ergänzt wird die Mehrkammer-Luftfederung durch eine kontinuierliche, elektronisch geregelte Verstelldämpfung. Sie passt die Dämpfung an jedem einzelnen Rad vollautomatisch der aktuellen Fahrsituation und dem Straßenzustand an – etwa bei Ausweichmanövern oder Schlechtwegstrecken.

Komplette Smartphone Integration

Nicht weniger als „eine neue Ära der Vernetzung und Digitalisierung“ soll das Infotainmentsystem in dem mit Comand Online ausgerüsteten E-Klasse Coupé markieren. Dazu gehört eine einfache Integration des Smartphones in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs durch kapazitive Antennenkopplung und Wireless Charging. Das bedeutet: geeignete Mobiltelefone können kabellos geladen und gleichzeitig mit der Außenantenne des Fahrzeugs verbunden werden. Über Near Field Communication wird das eigene Smartphone zum digitalen Fahrzeugschlüssel, mit dem sich das Auto ver- und entriegeln sowie starten lässt.

Ist das Fahrzeug mit Comand Online ausgerüstet, können auch Apples Smartphone-basiertes Infotainmentsystem CarPlay sowie Googles Android Auto genutzt werden. Wird ein entsprechendes Smartphone per USB angeschlossen, so kann auf Wunsch auf die CarPlay oder Android Auto-Oberfläche umgeschaltet werden.

mercedes-e-klasse-coupe-09

„Intelligente Assistenzsysteme“

Als Mitglied der aktuellen E-Klasse Familie bietet das neue Coupé „deutlich mehr Intelligenz als sein Vorgänger“, wie die Stuttgarter versprechen. Serienmäßig ist der Aktive Brems-Assistent. Er kann den Fahrer vor drohenden Kollisionen warnen, ihn bei Notbremsungen optimal unterstützen und notfalls auch autonom bremsen. Außer langsamer fahrenden, anhaltenden oder stehenden Fahrzeugen kann er zum Beispiel auch querende Fußgänger erkennen, die sich im Gefahrenbereich vor dem Fahrzeug befinden.

mercedes-e-klasse-coupe-02

Zu den weiteren Highlights zählt beispielsweise der Drive Pilot: Mit diesem System geht Mercedes-Benz den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Es kann als Abstands-Pilot Distronic auf allen Straßentypen nicht nur den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten, sondern ihnen auch erstmals im Geschwindigkeitsbereich bis 210 km/h automatisch folgen.

Ebenfalls neu ist der Remote Park-Pilot: Dieses System erlaubt es erstmals, das Fahrzeug von außen via Smartphone-App in Garagen und Parklücken ein- und auszuparken und ermöglicht damit selbst bei sehr engen Parklücken ein komfortables Aus- und Einsteigen.

mercedes-e-klasse-coupe-05 mercedes-e-klasse-coupe-04 mercedes-e-klasse-coupe-06

[Quelle, Bilder: Mercedes-Benz]

Über Redaktion (720 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.