Wie Continental die Digitalisierung der Automobilwelt interpretiert

Fahrerassistenzsysteme, Sicherheitslösungen, Konzepte für saubere Antriebe und ganzheitliche Vernetzung: Software- und Mobilitätsdienste werden für die Automobilbranche weiterhin immer wichtiger. Und auch der Automobilzulieferer Continental arbeitet weiter an innovativen und zukunftsweisenden Produkten. Wie genau Continental die Digitalisierung der Automobilwelt interpretiert, beweist das internationale Technologieunternehmen auf der CES 2017 (Consumer Electronics Show) vom 5. bis 8. Januar 2017 in Las Vegas.

continental-hfl

„Die gesamte Automobilbranche ist im Wandel und wir bei Continental gestalten diese Veränderung aktiv mit. Auf Basis unserer fundierten Expertise in der Systemintegration und der jahrelangen Erfahrung im Bereich der Fahrzeugvernetzung passen wir unsere Produkte deshalb ständig an aktuellste Marktentwicklungen an. So entwickeln wir Bausteine für neue Mobilitätslösungen für unsere Kunden und formen gemeinsam die Mobilität von morgen. Wie die aktuellsten Schritte in die Zukunft aussehen, zeigen wir auf der kommenden CES in Las Vegas“, sagt Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands von Continental und Leiter der Division Interior.

Continentals Technologien auf der CES 2017 in der Übersicht:

Continental bringt Biometrie ins Fahrzeug

Cloud Terminal macht das Entertainmentsystem intelligent und flexibel

Intelligentes Glas weiterentwickelt

Hochwertige 3D-Displayoberfläche bringt neue Gestaltungsmöglichkeiten ins Cockpit

Von der Raumfahrt auf die Straße: High Resolution 3D Flash Lidar

Assisted & Automated Driving Control Unit entwickelt die Vernetzung weiter

Intelligentes Flottenmanagement auf dem Tablet

Über Redaktion (717 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.