Audi bringt LTE ins Auto – vor BMW?

BMW und Audi liefern sich offenbar ein Wettrennen, wenn es darum geht, den schnellen Datenübertragungsstandard „LTE“ ins Auto zu bringen. Bislang sah sich BMW im Vorteil. Zusammen mit der Telekom und Sixt wollen die Bayern „im Sommer 2013“ LTE in 4.000 BMW-Mietwagenfahrzeuge integrieren. Nun meldet Audi, das Rennen gemacht zu haben. Kurios mutet der Zeitpunkt an: am 29.07. eine Meldung zu veröffentlichen, die vollmundig ankündigt, LTE sei „ab Juli 2013“ im Audi S3 Sportback bestellbar, zeigt zum einen, dass die Ingolstädter unbedingt vorzeitig Vollzug vermelden wollten. Zum anderen erscheint fraglich, ob der neue Datenübertragungsstandard tatsächlich noch im Juli bestellt werden kann. Zumindest der Konfigurator auf audi.de scheint noch keinen blassen Schimmer von der Neuigkeit zu haben…

Um LTE zu nutzen, muss laut Audi lediglich eine geeignete SIM-Karte mit Datenflatrate in den entsprechenden Slot der MMI Navigation plus des Audi S3 Sportback eingelegt werden. Wenn die Beifahrer nun ihre mobilen Endgeräte mit dem integrierten WLAN-Hotspot im Auto koppeln, können sie sich unabhängig voneinander im Web bewegen. Ein Mitfahrer kann beispielsweise an einer Videokonferenz teilnehmen, während ein weiterer sich ein Video anschaut.

Audi-LTE

Google Earth mit Verkehrsinformationen Online via LTE

Für den Fahrer holt die MMI Navigation plus via LTE die maßgeschneiderten Dienste von Audi connect an Bord – von der Navigation mit Google Earth und Google Street View über das Webradio Audi music stream bis zu Verkehrsinformationen online. Die Community-Dienste Facebook und Twitter sind ebenfalls fahrzeuggerecht aufbereitet; neben einer Vorlesefunktion steht eine Textfunktion mit vorgefertigten Bausteinen bereit. Zudem existieren bereits mehr als ein Dutzend Dienste von Audi connect, darunter auch eine Vorlesefunktion für E-Mails und eine Diktierfunktion für Mitteilungen (SMS). Das Angebot wächst mit hoher Geschwindigkeit weiter.

LTE erlaubt den Austausch von großen Datenmengen im Internet, wie Musik und Filmen in HD-Qualität. In vielen Ländern Europas sowie in den USA sind bereits kommerzielle Netzwerke verfügbar. In Deutschland ist LTE in einigen Großstädten aber vor allem in vielen ländlichen Regionen aktiv, bis Ende 2014 soll es den Standard flächendeckend geben. Der Standard LTE dürfte der nahtlosen Nutzung von Medien, die auf einem Server im Internet abgelegt sind („Data in the Cloud“) starken Schub verleihen. Auch die Vernetzung mit anderen Automobilen und der Verkehrsinfrastruktur („Car-to-X-Kommunikation“) dürfte durch LTE erheblich beflügelt werden.

Über Redaktion (718 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.