Continental integriert TomTom-Technik in Fiat-Uconnect-Infotainmentsystem

Continental hat für seinen Kunden Fiat das Uconnect-Infotainmentsystem weiterentwickelt. Im Zuge dessen wurde Navigationstechnologie von TomTom in das Touchscreen-System integriert.

Continental-TomTom-Navigation

Das System erhält die TomTom-Benutzeroberfläche, sowie TomTom-Karten, IQ Routes, Sprachsteuerung und Fahrspurassistenten. Dank Bluetooth und der USB-Schnittstelle des Uconnect-Systems können Fahrer und Beifahrer Musik von digitalen Geräten streamen oder die Freisprecheinrichtung nutzen. Der 5-Zoll-Touchscreen, die Sprachausgabe und die Spracherkennung ermöglichen eine intuitive Bedienung des Systems. So kann das System SMS laut vorlesen. Der Fahrer bleibt in Verbindung und kann sich trotzdem voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren kann.

„Wir haben das Infotainmentsystem auf der Basis von Microsoft Windows Embedded Automotive als Plattform entwickelt, um eine einfache Integration von Drittanbieter-Software zu ermöglichen. Mit der Installation der TomTom-Navigation können wir dem Fahrer echten Mehrwert in einem aktualisierbaren Infotainmentsystem bieten“, erklärt Johann Hiebl, Leiter des Geschäftsbereichs Infotainment & Connectivitity von Continental. „Durch die Verwendung eines einsatzbereiten Betriebssystems mit einer nachweisbaren Erfolgsbilanz auf dem Markt konnten wir die Forschungs- und Entwicklungskosten auf einem Minimum halten. Dadurch wird das System auch erschwinglicher für den Fahrer“, so Hiebl weiter.

[Bild: Continental]

Über Redaktion (713 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.