Johnson Controls baut sein Batteriegeschäft in China aus

Johnson ControlsJohnson Controls hat einen neuen langfristigen Liefervertrag für Autobatterien mit SAIC Motor Corporation Limited unterzeichnet. Dies ist ein weiterer Schritt hin zu einem schnellen Wachstum des Unternehmens in China. Im Rahmen des Vertrages wird Johnson Controls als globales Industrieunternehmen seine AGM-Batterien (Absorbent Glass Mat) für die Energieversorgung der Start-Stop-Fahrzeuge an SAIC Motor liefern. Für die angestrebten Expansionsvorhaben von Johnson Controls ist China der wichtigste Absatzmarkt.

„Die Historie unseres Unternehmens in diesem Markt verleiht uns einen einzigartigen Einblick in das Geschäft unserer derzeitigen und zukünftigen chinesischen Kunden“, so Luke Lu, Vice President und General Manager für den Bereich Original Equipment China bei Johnson Controls Power Solutions. „Als weltweit führender Anbieter von Starterbatterien sind wir hervorragend aufgestellt, um das Wachstum der chinesischen Automobilindustrie zu unterstützen. Wir bieten Lösungen, mit denen die immer strengeren Vorschriften zur Kraftstoffeffizienz eingehalten werden können.“

Johnson Controls ist weltweit der führende Anbieter von Bleibatterien für Automobile und hat seit 2007 fast 20 Millionen AGM-Batterien hergestellt. Bis 2020, so die Einschätzung des Konzerns, werden 175 Millionen Fahrzeuge weltweit mit Start-Stop-Technologie ausgestattet sein. In Europa sind bereits mehr als die Hälfte der neu produzierten Autos mit einer Start-Stop-Technologie ausgestattet. Johnson Controls investiert weltweit in die AGM-Technologie und baut damit die Produktionskapazitäten für Nordamerika, Europa und China weiter aus.

Das Start-Stop-System schaltet den Motor ab, wenn das Fahrzeug anhält. Wenn der Fahrer den Fuß vom Bremspedal nimmt oder die Kupplung tritt, springt der Motor wieder an. Im Vergleich zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren können Start-Stop-Systeme den Kraftstoffverbrauch um zirka 5 – 8 Prozent reduzieren. Für die zusätzlichen Starts und Stopps benötigt das System jedoch eine leistungsstarke Batterie. Die AGM-Batterien von Johnson Controls bieten die dafür notwendige höhere Lebensdauer.

Johnson Controls beliefert den chinesischen Automobilzuliefermarkt seit dem Jahr 2005 mit Batterien und setzt seine Investitionen fort, indem das Unternehmen fortschrittliche Technologien, Kapazitäten und technische Fähigkeiten nach China bringt. Aktuell beschäftigt Johnson Controls mehr als 26.000 Menschen in China und errichtet aktuell eine neue Unternehmenszentrale in Shanghai.

Über Redaktion (508 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*