Bridgestone arbeitet am Reifen ohne Luftbefüllung

Bridgestone arbeitet weiter am Autoreifen ohne Luftbefüllung. Vor wenigen Tagen hat das Unternehmen nun auf der Tokyo Motorshow die zweite Generation des „Air Free Concept Tire“ vorgestellt. Das neue Design soll Optimierungen in den Bereichen Tragfähigkeit, Umweltverträglichkeit und Fahrleistung bieten.

Dank einer neuen Speichenstruktur auf der Innenseite der Reifen, die das Gewicht des Fahrzeugs tragen soll, erübrigt sich das regelmäßige Aufpumpen der Reifen. Dies soll im Ergebnis zu einem geringeren Wartungsbedarf führen und gleichzeitig weitgehend das Problem von Reifenpannen lösen. Die Speichenstruktur innerhalb der Reifen ist aus wiederverwendbarem Thermoplast hergestellt und somit – genauso wie das für die Lauffläche verwendete Gummi –recyclingfähig. Durch eine signifikante Senkung des Rollwiderstands und eine Reduzierung der CO2-Emissionen mithilfe firmeneigener Technologie ist es laut Bridgestone möglich, noch mehr Umweltfreundlichkeit und Sicherheit zu erreichen.

Bridgestone Air Free Reifen

Partner-Anzeige:

Zwei Technologie sind die wesentlichen Neuerungen der zweiten Generation des Air Free Concept-Reifens;

1. Höhere Vielseitigkeit durch verbesserte Tragfähigkeit und Fahrleistung

Bridgestone hat die Speichenstruktur durch einen sehr festen, aber gleichzeitig flexiblen und extrem leistungsfähigen Kunstharz sowie mit Hilfe von Simulationen im Rahmen der Finite-Elemente-Methode (FEM) weiter optimiert. Dadurch konnten Spannungen und Deformationen im Inneren des Reifens reduziert werden. Die zweite Generation des Air Free Concept Tire soll somit vielseitiger sein und weist eine höhere Tragfähigkeit und Fahrleistung im Vergleich zur ersten Generation aufweisen. Ultraleichte Fahrzeuge können mit dem Konzeptreifen nun Geschwindigkeiten bis maximal immerhin 60 km/h erreichen.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

2. Geringer Rollwiderstand für reduzierte CO2-Emissionen

Etwa 90 Prozent des durch den Rollwiderstand verursachten Energieverlustes entstehen durch das Walken während des Rollens. Bei der zweiten Generation der Reifen ohne Luftbefüllung ist es Bridgestone nach eigenen Angaben gelungen, den Energieverlust durch den Einsatz der firmeneigenen Materialtechnologien und durch die Vereinfachung der Reifenstruktur erheblich zu senken. Auf diese Weise konnte Bridgestone beim Air Free Concept Tire denselben geringen Rollwiderstand erreichen wie bei seinen konventionellen, kraftstoffeffizienten Reifen, die mit Luft gefüllt sind.

[Bild: Bridgestone]

Über Redaktion (679 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.