„Hybrid-Acoustics ECO+“: Autoneum erweitert Angebot für Lärm- und Hitzeschutzkomponenten für E-Autos

Der Akustik- und Wärmemanagement-Spezialist Autoneum erweitert sein Angebot an Lärm- und Hitzeschutzkomponenten für Elektrofahrzeuge mit Hybrid-Acoustics ECO+.

Stirnwandisolation Hybrid-Acoustics ECO+. Bild: Autoneum

Stirnwandisolation Hybrid-Acoustics ECO+. Bild: Autoneum

Mit dem erwarteten weltweiten Anstieg der Elektromobilität rücken neue Herausforderungen für Automobilhersteller in den Fokus. Für zukünftige Fahrzeuggenerationen wird eine kontinuierliche Verbesserung von Fahrreichweite, höhere Energieeffizienz und mehr Fahrkomfort bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen vorausgesetzt. Neue Antriebsformen erfordern jedoch nicht nur ein entsprechendes Akustik- und Wärmemanagement im Fahrzeug, sondern bieten zusätzlich neue Anwendungsbereiche für Lärm- und Hitzeschutzkomponenten. Beispielsweise stehen durch den Wegfall des Antriebsgeräuschs bei Elektrofahrzeugen bisher übertönte oder neuartige Lärmquellen wie Lüfter, Pumpen oder elektronische Antriebselemente stärker im Fokus. Gleichzeitig erfordern Elektrofahrzeuge aufgrund des vergleichsweisen hohen Batteriegewichts eine stärkere Gewichtsreduzierung durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten.

Neu ergänzt Autoneum mit „Hybrid-Acoustics ECO+“ für Teppichsysteme und Stirn- und Bodenwandisolationen das Produktportfolio für Elektrofahrzeuge. Die innovative Technologie basiert auf einem neuartigen Fasermaterial, das abhängig von seiner Dicke geräuschisolierend oder -absorbierend wirkt und damit für optimalen Lärmschutz sorgt. Die jeweilige akustische Dämmungs- bzw. Absorptionsleistung lässt sich in computergesteuerten und in-house entwickelten 3D-Simulationen anforderungsspezifisch definieren. Komponenten aus Hybrid-Acoustics ECO+ sind zudem wärmeisolierend und schirmen die Passagierkabine vor Abkühlung oder Erwärmung ab, wodurch die für die Klimatisierung benötigte Energie reduziert wird. Sie sind daher prädestiniert für den Einsatz in Elektrofahrzeugen, bei denen die Temperaturregelung rund 20 Prozent der Akkuleistung beansprucht. Ebenso zeichnen sich Teppichsysteme oder Stirn- und Bodenwandisolationen aus Hybrid-Acoustics ECO+ dank ihrer stabilen Beschaffenheit durch eine vereinfachte Endmontage aus.

Partner-Anzeige:
Nahaufnahme: Stirnwandisolation Hybrid-Acoustics ECO+. Bild: Autoneum

Nahaufnahme: Stirnwandisolation Hybrid-Acoustics ECO+. Bild: Autoneum

Innenraumkomponenten basierend auf Hybrid-Acoustics ECO+ sind aufgrund des hohen Anteils an rezyklierten Baumwollfasern nicht nur besonders umweltfreundlich, sondern im Vergleich zu herkömmlichen Masse-Feder-Isolationen auch um bis zu 50 Prozent leichter. Damit trägt Hybrid-Acoustics ECO+ massgeblich zu einer höheren Fahrreichweite von Elektrofahrzeugen sowie weniger Treibstoffverbrauch und Emissionen bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bei.

Autoneum beliefert erstmals ab Frühjahr 2018 das Elektromodell eines europäischen Fahrzeugherstellers mit Stirnwandisolationen aus Hybrid-Acoustics ECO+. In Europa werden die Leichtbaukomponenten unter anderem im französischen Werk in Ons-en-Bray gefertigt.

Trenner Werbung und Kooperationen auf Automotive-Technology.de:
Automotive Technology ist eine der erfolgreichsten Online-Publikationen im Bereich Automotive-Technologie. Unsere Leser informieren sich hier über neue Trends, Technik und Innovationen der Automotive-Branche - das perfekte Umfeld für Ihre Marketing-Kommunikation ohne Streuverluste.
Mehr Infos.
Trenner

[Quelle: Autoneum]

Über Redaktion (675 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.