Continentals Assisted & Automated Driving Control Unit vernetzt bislang isoliert arbeitende Systeme

Als Zentralrechner, der aus einem Verbund von mehreren heterogenen Recheneinheiten besteht, kann die Assisted & Automated Driving Control Unit (ADCU) eine Hauptrolle bei der Vernetzung von elektronischen Fahrwerk- und Sicherheitssystemen übernehmen.

Continentals Assisted & Automated Driving Control Unit vernetzt bislang isoliert arbeitende Systeme

Das Steuergerät erhöht dabei den Funktionsumfang durch Vernetzung bislang isoliert arbeitender Systeme. Durch die zentrale Koordination der Eingriffsentscheidungen harmonieren simultane Eingriffe in verschiedene Systeme optimal miteinander. Die ADCU ist für Continental ein zentraler Baustein zur Implementierung der notwendigen funktionalen Sicherheitsarchitektur und zugleich Host für zentrale Umfeldbeschreibungen und Fahrfunktionen, die für das automatisierte Fahren benötigt werden.

Über Redaktion (703 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.