IIHS: Verheerendes Crashtest Urteil für Fiat 500 und Co.

Minis sind praktisch in der Stadt aber vermeintlich leichte Opfer bei einem Crash. Beim nach wie vor umstrittenen Test des Verkehrsinstitutes der amerikanischen Versicherungen (IIHS) erreichte der Chevrolet Spark als bester nur die Note „average“, weitere seiner elf Kleinwagen-Kollegen schnitten deutlich schlechter ab, besonders erschreckend in diesem Test ist das Schlusslicht: der Fiat 500.

IIHS Fiat 500Insgesamt sechs Mal hagelte es die Note „poor“, vier Mal sogar „marginal“. Beim 2012 eingeführten Test prallt die Front mit einer Geschwindigkeit von 64 km/h und mit einer 25% Überlappung der Front auf eine starre Barriere. Laut Experten nicht praxisgerecht, wenn auch sehr anspruchsvoll. Andererseits sind Betonpfeiler und ähnliches am Straßenrand keine Seltenheit mehr.

Die Schlusslichter bei diesem Test bilden der Fiat 500, der Honda Jazz, der Hyundai Accent (in Dtl. vergleichbar mit i20), der Toyota Prius c (in Dtl. nicht erhältlich), der Nissan Tilda (in Dtl. vergleichbar mit Nissan Note) und der Mitsubishi Space Star. Besonders hervorzuheben, leider in negativer Hinsicht, sind laut IIHS der Fiat 500 und Honda Jazz, da deren Fahrgastzellen beim Aufprall so sehr zerquetscht worden seien, dass der Dummy nicht einmal mit dem Airbag in Kontakt kam. Dezent besser schnitten die Modelle Ford Fiesta, Toyota Yaris, Kia Rio sowie Mazda 2 ab.

[Bild: IIHS]

Über Fabian Meßner (13 Artikel)
Fabian Meßner ist freier Redakteur bei AUTOMOTIVE TECHNOLOGY. Der Motorjournalist und Automotive-Blogger bloggt unter anderem auf Autophorie.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*