Mercedes CLA 45 AMG Racing Series: neuer Rennwagen für die 2-Liter-Turboklassen

Mercedes-Benz hat sein Kompakt-Coupé CLA für den Motorsporteinsatz optimiert. Der Mercedes CLA 45 AMG „Racing Series“ soll mit seinem 2-Liter-Turbomotor als Kundensport-Fahrzeug-Rennwagen in nationalen Markencups oder in der VLN am Nürburgring (Klasse SP3T) eingesetzt werden können.

Mercedes-CLA-45-AMG-RacingJe nach Reglement sollen die technischen Spezifikationen des CLA 45 AMG Racing Series angepasst werden können: Motorleistung und Kraftübertragung sind laut Mercedes-Benz-Angaben variabel, permanenter Allradantrieb sei ebenso möglich wie Frontantrieb. Das spezielle Rennsportfahrwerk ist an Vorder- und Hinterachse mit einer breiteren Spurweite ausgestattet und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten für individuelle Rennstrecken-Setups: Fahrzeughöhe, Federrate und Dämpferkennung sind ebenso verstellbar wie die Spur- und Sturzwerte an Vorder- und Hinterachse. Die Bremsanlage von AMG ist rundum innenbelüftet und mit einem Antiblockiersystem augestattet.

Mercedes-CLA-45-AMG-RacingDie Front- und Heckschürzen, Kotflügelverbreiterungen und Seitenschwellerverkleidungen sind komplett aus CFK (kohlefaserverstärktem Kunststoff) gefertigt. Ein riesiger, verstellbarer CFK-Heckflügel soll für Abtrieb auf der Hinterachse, große Kühlluftöffnungen für höhere Motor- und Bremsenkühlung sorgen. Die mit einem Splitter versehene Frontschürze und der Heckdiffusor mit drei Finnen sollen für weiter gestiegene Abtriebswerte sorgen.

Mercedes-CLA-45-AMG-RacingIm Cockpit des Mercedes CLA 45 AMG-Rennwagens wird Sicherheit groß geschrieben. Der Überrollkäfig besteht aus hochfestem Stahl. Der Recaro-Schalensitz P 1300 GT aus Carbon mit Vorbereitung für das HANS-System und eine integrierte Feuerlöschanlage runden das Sicherheitsangebot sinnvoll ab.

[Bilder: Mercedes-Benz]

Über Redaktion (705 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.