Motorsport: Team Black Falcon und TMD Friction setzen erfolgreiche Zusammenarbeit 2013 fort

Am kommenden Samstag, den 16.03.2013 beginnt für die Teams der „Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring“ (VLN) inoffiziell die neue Motorsport-Saison. Nach den obligatorischen Einstellfahrten startet die Saison dann mit der „60. ADAC Westfalenfahrt“ eine Woche später ganz offiziell. Wieder mit am Start: das in Meuspath, direkt am Ring beheimatete Motorsport-Team „Black Falcon“ und Bremstechnologie-Partner TMD Friction. Die beiden Unternehmen setzen 2013 ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Motorsport fort.

Das neue Jahr startete vielversprechend, denn bereits das Ergebnis des 24h-Rennens in Dubai im Januar unterstrich die Leistungsfähigkeit der Partnerschaft: Nach 503 Runden auf dem 5,390 Kilometer langen Wüstenkurs fuhr der vom Black Falcon Team erstmals in einem 24h-Rennen eingesetzte Porsche 997 GT3 Cup in der Klasse für 997 Cup-Fahrzeuge immerhin auf den 5. Platz. In der Gesamtwertung des ersten internationalen Langstreckenrennens des Jahres reichte das für Gesamtrang 28. Dabei hatte der Porsche, der zuvor im Qualifying die Pole Position und im Rennen die schnellste Runde in seiner Klasse herausgefahren hatte, während der Nacht mit erheblichen Widrigkeiten zu kämpfen. In der neunten Rennstunde wurde die Startnummer 44 von einem Konkurrenten am rechten Vorderrad getroffen. Nach zweistündiger Reparaturpause musste das Team einen zweiten unverschuldeten Unfall verkraften. Von Position 42 rollte der Porsche schließlich das Feld von hinten auf.

TMD-Friction-Black-Falcon-Dubai-2013

Neben dem zweiten motorsportlichen Marathon-Highlight in diesem Jahr, den 24h auf dem Nürburgring, legt das Team aus der Eifel mit bis zu drei BMW-Serienwagen sowie zwei Porsche-Cup-Fahrzeugen auch in dieser Saison den Schwerpunkt auf die VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, der populärsten Breitensportserie der Welt, die zehn Rennen über die mehr als 25 Kilometer lange Kombination aus Grand Prix-Kurs und Nürburgring-Nordschleife austrägt.

„Wir freuen uns, mit einem Partner wie TMD Friction zusammen arbeiten zu können“, erklärte Black Falcon-Geschäftsführer Alexander Böhm. „Gerade auf der Nordschleife werden die Bremsen wie auf keiner anderen Rennstrecke beansprucht, daher ist es für uns ein Vorteil, auf das Know-how des führenden Bremsbelagherstellers der Welt zurückgreifen zu können. Im Gegenzug sind die Fahrergebnisse, die wir für TMD mit neuen Produkten auf der Rennstrecke erzielen, sehr aussagekräftig und können die Weiterentwicklung neuer High-Performance-Bremsbeläge maßgeblich beeinflussen. Die gemeinsam erreichten Erfolge in den vergangenen zwei Jahren sind das Ergebnis einer gut aufgestellten Partnerschaft.“ Eine Einschätzung, die David Baines, Director Sales Strategy and Group Marketing IAM bei TMD Friction, teilt. „Durch die Kooperation können beide Seiten nur profitieren und wir freuen uns, das Team als technischen Partner zu unterstützen. Wir wünschen dem Team Black Falcon TMD Friction viel Erfolg bei den diesjährigen Rennen.“

[Bild: TMD Friction]

Über Redaktion (718 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.