Intelligente Kfz-Telemetrie für US-Autohändler

Wann ist der nächste Ölwechsel fällig? Wie kann ich Sprit sparen? Was tun bei einer Panne? Fragen des automobilen Alltags, deren Beantwortung in den USA ab sofort eine intelligente Kfz-Telemetrie übernehmen kann. Die auf dem Prinzip des vernetzten Autos (iCar) aufgebaute lieferantenunabhängige Maschine-zu-Maschine-Lösung, kurz M2M, wurde gemeinsam von der Deutschen Telekom und Telematik-Anbieter Un-Blinking Technologies speziell für den Verkauf in Autohäusern konzipiert. Damit sind Händler nun in der Lage, allen Fahrzeugkäufern maßgeschneiderte Funktionen zu präsentieren, die von der firmeneigenen Technologie einzelner Fahrzeughersteller unabhängig sind.

Die Deutsche Telekom stellt sowohl die Telemetrie-Hardware für die Fahrzeuge als auch die SIM-Karten und Datenverbindungen. Partner Un-Blinking Technologies liefert Android- und iPhone-Apps sowie ein Webportal, das Kunden Zugriff auf die von ihrem Fahrzeug generierten Daten erlaubt.

Autobesitzer erhalten mit der iCar M2M-Lösung ein bisher unerreichtes Maß an Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie können über eine mobile App oder ein Webportal auf ein reichhaltiges Informationsangebot zugreifen und so jederzeit die Verbrauchsdaten oder den Standort ihres Fahrzeugs ermitteln. Die Funktion Eco-Drive erlaubt die Auswertung des Fahrverhaltens und liefert damit aussagekräftige Daten für sparsameres Fahren. Mit einer Pannendienst-Funktion und frühzeitiger Vorankündigung bevorstehender wichtiger Wartungstermine gibt die Lösung dem Besitzer außerdem ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit. Das Fahrzeugortungssystem vereinfacht das Wiederfinden gestohlener Fahrzeuge und sorgt so für vorteilhaftere Versicherungsbedingungen.

Der Autohauskonzern Barrier Motors in Bellevue im Großraum Seattle hat bereits 1.500 Fahrzeuge der von ihm vertretenen Marken Mercedes-Benz, Audi, Porsche, und Volvo mit dem intelligenten Kfz-Technologiepaket ausgestattet. Nach der ersten Produkteinführung wollen Telekom und Un-Blinking die iCar M2M-Lösung 300 weiteren Autohäusern in den USA vorstellen.

Über Thomas Heinen (3 Artikel)
Thomas Heinen ist freier Redakteur bei AUTOMOTIVE TECHNOLOGY. Der erfahrene Journalist verfügt über profunde Kenntnisse der Tuning- und Motorsportszene.
Kontakt: Webseite