Eberspächer entwickelt Audi ActiveSound weiter

Eberspächer hat die ActiveSound-Technologie weiterentwickelt. Dazu wurde vor allem die Leistungsfähigkeit des bislang nicht kritikfreien Audi-Sound-Systems optimiert.

„Wir konnten die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems weiter steigern und damit neue Einsatzfelder erschließen“, fasst Dr. Thomas Waldhier, Geschäftsführer Exhaust Technology zusammen. Dahinter steckt eine enorme Erweiterung des Systems, mit der sich eine breitere Palette an Soundanpassungen realisieren lässt. „Wir sind heute in der Lage ganz andere Bereiche der Soundmodulation zu erschließen und die Zielvorgaben unserer Kunden damit noch besser zu erreichen“, erläutert Dr. Waldhier.

ActiveSound und ActiveSilence 2013

Die Eberspächer ActiveSound / ActiveSilence-Technologie realisiert hochwirksame Schalldämpfung und ermöglicht Anpassungen beim Mündungsgeräusch und Motorraumsound.

In Frankfurt zeigen die Esslinger ein Demofahrzeug, in dem die ActiveSound-Technologie nun auch im Motorraum des Diesels für eine kraftvolle Klangkulisse sorgt.

In einem weiteren Demo-Fahrzeug präsentiert Eberspächer die Schwester-Technologie ActiveSilence, mit der störende Geräusche eliminiert werden. „Auch in diesem Bereich haben wir enorme Fortschritte gemacht und gehen von einer Serienreife 2015 aus“, berichtet Waldhier. Die Technologie spielt eine bedeutende Rolle beim aktuellen Downsizing von Ottomotoren. In Folge geringerer Zylinderzahl und höherer Aufladung steigt die Zahl der Störgeräusche. Die ActiveSilence-Anlage realisiert hochwirksame Schalldämpfung und ist konventionellen Schalldämpfern auch beim Gewicht überlegen. Für Fahrer, die einen satteren Klang bevorzugen, kann das Mündungsgeräusch mit demselben System zugleich mit ActiveSound akustisch aufgewertet werden.

Über Redaktion (720 Artikel)
Das Magazin für automobile Technologien und KFZ-Technik.